[ verlagsprogramm ]

Christian Borchert
Schattentanz – Shadow Dance

Christian Borchert (1942–2000) verstand sich als Dokumentaristen, der seine Beobachtungen getreu und effektfrei wiedergeben wollte. Liebevoll, dabei unsentimental sah er seine Landsleute im Osten Deutschlands in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Vorwiegend im eigenen Auftrag betrieb er Strassenfotografie in der Tradition des “human interest”. Sein Augenmerk galt dem Alltäglichen, Unspektakulären. Ein feiner Humor durchzieht seine Bilder. Die Porträts sind durch Respekt vor den Dargestellten charakterisiert. Kinder und Alte, Einzelgänger, Paare und Gruppen beachtete er, besonders auch Frauen und deren gewandeltes Bild in der Öffentlichkeit. Borchert war ein diskreter Chronist seiner Zeit.

Herausgegeben von Hansgert Lambers und Jens Bove
mit Beiträgen von Richard Pietraß und Jens Bove
136 Seiten, 24,4 x 21 cm, 101 Duplex-Abb., Fadenheftung, gebunden
Auflage 500 Exemplare, ISBN 978-3-925935-77-0
€ 40,00

Bestellen


Benedetta Grossrubatscher
Ginostra

Ginostra

Ginostra auf Stromboli ist eine ”Insel auf der Insel“, nur über den eigenen Hafen oder beschwerlich zu Fuss über die Berge zu erreichen. Daher haben sich hier mediterrane Natur, Architektur und südliche Lebensart in zauberhafter Weise erhalten. Benedettas Bilder beschwören einen Ort des Glücks – einen Sehnsuchtsort.

96 Seiten, 17 x 23 cm, 63 Farbabbildungen, Fadenheftung, Schweizer Bindung, Klappenbroschur,
Essay von Giuseppe Galanzino, italienisch/deutsch/englisch
Auflage 500 Exemplare, ISBN 978-3-941825-79-6 / Peperoni Books 2015
€ 32,00
Bestellungen nur über 25books.com


 

Michael Arenz & Hansgert Lambers
Der aufrichtige Kapitalismus des Metallgorillas

Kapitalismus_Metallgorilla

Michael Arenz und Hansgert Lambers haben sich zusammen getan, und es ist weder ein Gedichtband noch ein Fotobuch entstanden sondern beides!
Worte und Fotografien gehen eine eigenwillige Allianz ein. Die Texte und Bilder reagieren auf einander, es entstehen reizvolle Querverweise. Einige Text- und Bildstrecken stehen allein, gesellen sich freundschaftlich zu einander. Dabei bleiben die Poeme und die Fotografien stets autonom.

136 Seiten, 23 x 18 cm, 54 Duplexabbildungen,
japanische Blockbindung, broschiert,
limitierte Auflage von 333 nummerierten Exemplaren, Vorwort von Hermann Peter Piwitt,
ISBN 978-3-925935-76-3 (2015),
€ 33,00

Bestellen


 

Joachim Richau
weiss

Richau_weiss

”Die Bilder – ausschliesslich in Schweden aufgenommen – sind der Versuch einer maximalen Reduzierung, die so nicht nur zur Transformation der … Felsformationen, Steinfelder usw. in eine Verallgemeinerung führt, sondern in der Vereinfachung neuen Wahrnehmungsraum schafft und so Landschaft zu einem Denkraum werden lässt.“
(Annette Tietz)

32 Seiten, 26 x 19 cm, 21 S/W-Abbildungen, Fadenheftung, Hardcover
Limitierte Auflage: 365 nummerierte Exemplare,
ISBN 978-3-925935-75-6 (2014)
€ 24,90

Bestellen


 

Joachim Richau
desaster

Richau_desaster

… Auseinandersetzung mit der eigentlich … unbeschreiblichen Tatsache, dem Tod der Tochter. Die Fotografien – zumeist in Schweden aufgenommen – reflektieren dabei nicht den Anlass, vielmehr sind sie der Versuch, in abstrahierter Form Entsprechungen für die eigenen Empfindungen und deren Unaussprechlichkeit zu finden und so gleichzeitig nach der Wahrnehmung des Todes als existentiellen Bestandteil jeglichen Lebens zu fragen. (Annette Tietz)

32 Seiten, 27,5 x 21 cm, 23 Farb-Abbildungen, Fadenheftung, Hart-Broschur
Limitierte Auflage: 369 nummerierte Exemplare,
ISBN 978-3-925935-74-9 (2014)
€ 24,90

Bestellen


 

Joachim Richau
LENAS KÜCHE

LENAsKueche

Ein Künstlerbuch, in dem Joachim Richau seine meditative Spurensuche auf einer von der Roten Armee verlassenen Oder-Insel beschreibt.
”Eine Suche nach der Identität im Reich der Erinnerung.“ (Inka Schube)

32 Seiten, 18,4 x 14 cm, 20 Farb-Abbildungen, Fadenheftung, broschiert
Limitierte Auflage: 333 nummerierte Exemplare,
ISBN 978-3-925935-73-2 (2014)
€ 18,00

Bestellen


 

Kai-Olaf Hesse
Dresden suite

dresden_suite

Drei Monate lang durchstreifte Kai-Olaf Hesse die Stadt Dresden, und was er an Bildern dabei mitnahm, erinnert nicht wirklich an Uwe Tellkamps Turm. Mit diesem Autor teilt er zwar die Detailtreue, nicht aber das Pathos, ganz im Gegenteil: Besser kann man eine überbelichtete Stadt wie Dresden gar nicht dekonstruieren. Es gibt nahezu alle Denkmäler der Stadt, vom Zwinger über Semperoper, Yenidze-Moschee und Stadtschloss zur Brühl’schen Terrasse über das Blaue Wunder bis zum Weißen Hirsch, nur sind sie manchmal etwas in den Hintergrund geraten. (nach Rolf Sachsse)

Mit Beiträgen von Katja Dannowski, Göran Gnaudschun und Rolf Sachsse
ISBN 978-3-925935-72-5 (2013)
280 Seiten, 27 x 21 cm, 201 Farb-Abbildungen, gebunden, Fadenheftung
€ 48,00

Bestellen


 

Dietrich Oltmanns
Arche bauen

arche_bauen

Die Schrebergarten-Bewegung begann im 19. Jahrhundert in Leipzig. 1990 stromerte Dietrich Oltmanns durch die dortigen Kleingärten und erfasste ihren ursprünglichen Charme und auch das kreative Chaos – nichts jedenfalls war bereits von Pflanzencenter- und Baumarkt-Angeboten überformt und nivelliert. ”…bei den über die Jahrzehnte in den Gartenanlagen akkumulierten »Installationen«“ handelt es sich ”um etwas Künstlerisches …, etwas, das als Volkskunst im besten Sinn bezeichnet werden kann, …“ Katrin Arrieta

Mit einem Text von Katrin Arrieta
ISBN 978-3-925935-69-5 (2013)
132 Seiten, 17 x 21 cm, 127 Farb-Abbildungen, Fadenheftung, Klappenbroschur
€ 16,90 – neu!

Bestellen


 

Werner Lieberknecht
Schwarzfahrten – Joy-rides

Schwarzfahrten

Diese Fotografien liegen quer zur derzeit gängigen Bilderwelt. Aktporträts, filmische Sequenzen, eigentümlich gesehene Architekturen und Stadtlandschaften verschränken sich ineinander zu einer verwegenen Melodie. So schweifen Blicke eines Fotografen auf seinen kurzen Ausflügen zu Sehnsuchtszielen. Alles ist auf Spritztour-Distanz, hin und wider exotisch. ”Geheimer Schrift nachgehen: man sieht sich selber an.“ (Marcel Beyer)

Mit einem Text von Marcel Beyer
ISBN 978-3-925935-65-7 (2011)
96 Seiten, 21 x 17 cm, 72 s/w-Abbildungen, Duplex, Fadenheftung, gebunden
€ 29,80

Bestellen


 

Henning Langenheim
Eine Mauer verschwindet [A Wall Vanishes]

langenheim_Mauer

Der Taumel bei der Mauer-Öffnung wurde tausendfach in Jubel-Bildern festgehalten. Henning Langenheim erkennt die sofort eintretende Medialisierung des Geschehens und benutzt eine fast filmische Technik, Medienvertreter, Mauerspechte, Postkartenverkauf und Aufräumarbeiten ins Verhältnis zu stellen. Aber wie verschwand die Mauer, die heute fast völlig im Berliner Stadtbild fehlt? Dafür benutzte der Autor Mehrfachbelichtungen, um Aufbrechen der Mauer und das nächtliche Wegräumen zu erfassen. In einem einzigen Bild wird ein Mauersegment erfasst, gekippt, angehoben und zu Boden gebracht; die ehemaligen Grenzwächter stehen als Schemen daneben.
Hier dokumentierte kein Journalist, sondern ein Künstler nutzte seine Sensibilität, den Kern des ungeheuerlichen Vorgangs, nämlich das Verschwinden eines Staates, metaphorisch zu erfassen.

Vorwort von Axel Schmidt und ein Text von Wolfgang Kil (in deutscher und englischer Sprache)
ISBN 978-3-925935-59-6, (2009), 64 Seiten,
18,4 x 24,1 cm, 21 s/w-Abbildungen, Fadenheftung, Klappenbroschur
€ 14,90

Bestellen


 

Joachim Richau
heim suche 95-05/08

Richau_heimsuche

Thema … ist der Weg zu sich mithilfe des Sehens und Sich-Umschauens in Ländern, Städten und Landschaften. … Tatsächlich spiegeln sie nicht die Orte wider, an denen sie aufgenommen wurden, sondern das Verhältnis des Fotografen dazu. …
Als sinnbildhaft gemeintes Motto eigener Wahrnehmung ist heim suche indessen kein Projekt, das voraussehbar abzuarbeiten gewesen wäre, sondern ein Prozess, der sich speiste aus einer mehr oder weniger brennenden Lebens-Aktualität mit offenem Ausgang. …
Richaus Bildräume sind selten weit dimensioniert oder beherbergen klar umrissene, mit Abstand gesehene Dinge, sondern wirken ausschnitthaft bis zum Extrem und erwecken den Eindruck transparenter Schichtungen, deren formales und stoffliches Beschaffensein sich nur zögernd zu erkennen gibt. … Joachim Richau komponiert seine Bildtableaus derart, dass auf hintergründige Weise zueinander Gehöriges Zwiesprache hält, kraftvoll, dynamisch manchmal, leise, fast flüsternd öfter.
(Katrin Arrieta)

ISBN 978-3-925935-58-9, (2009),
56 Seiten, 26 x 18,8 cm, 89 s/w-Abbildungen, Fadenheftung, gebunden
Auflage 365 nummerierte Exemplare
€ 24,90

Bestellen


 

Amin El Dib
SilberLicht

SilberLicht

Fast könnte es um eine Auseinandersetzung mit der besonderen Stofflichkeit der analogen Fotografie gehen. Tatsächlich ist der eigenartige Glanz eines Baryt-Abzuges und auch die Beschaffenheit des Trägerkartons hinreissend erfasst. Darüber hinaus transportiert der Autor weitere Inhalte. Die Vergänglichkeit des fotografischen Bildes und auch der abgebildeten Menschen, die hier aus bisherigen Arbeiten auftauchen und dann scheinbar an den Risskanten tief in die Schicht entschwinden, ist sein künstlerisches Thema

»GelatineSilberLichtKarton«
ISBN 978-3-925935-56-5 (2007)
44 Seiten, 25,5 x 22,5 cm, 28 s/w-Abb., Wire-O-Bindung in einem Umschlagkarton
€ 38,00

Bestellen


 

Andreas Mader
Die Tage Das Leben

Mader_dietage

“Man sieht Leute, die man nicht kennt, älter werden unter dem Blick einer Kamera, die sie mit kühlem und zärtlichem Blick ins Bild nimmt.” “Es ist also etwas Unsichtbares, ein stummes Wissen von Fotograf und Fotografierten über die gemeinsame Geschichte, das in den Bildern erscheint. Der Betrachter weiss, dass er dieses Wissen nicht teilt, aber es ist trotzdem da. Ist es das, was für diese unwirklichen Vertrautheit, für die Berührung durch die Bilder verantwortlich ist? Denn der unverwandte Blick auf Maders Porträts, das ist die selbstbewusste Hingabe der Fotografierten. «Das bin ich selbst, nur ich», scheinen sie zu sagen. «Mach etwas mit mir.» Aber sie sagen es nicht zu uns: Wir schauen nur zu, merkwürdig berührt.”
Valentin Groebner im Züricher Tagesanzeiger

ISBN 978-3-925935-53-4 (2006)
64 Seiten, 17,5 x 23 cm, 33 Farb-Abb., Fadenheftung, gebunden
€ 24,90
Shortlist zum Wettbewerb Schönste deutsche Bücher 2006

Bestellen


 

Joachim Richau
SCHWARZER MORGEN – LACHENDER TAG

Schwarzer_Morgen

„Joachim Richau zählt zu den Künstlern, die an einer … Emanzipation der Fotografie arbeiten, für die noch in jüngster Vergangenheit das Eigenschaftswort „subjektiv“ verwendet werden musste, um die Verweigerung des Abbildhaften zu rechtfertigen. … Die einzelnen Bilder halten an genuin fotografischen Mitteln fest, sind aber bedachtsam und spielerisch zugleich in künstlerische Kontexte gesetzt.“
Matthias Flügge

Text von Matthias Flügge
ISBN 978-3-925935-34-3 (1996)
32 Seiten, 19 x 26 cm, 18 s/w-Abb., Fadenheftung, gebunden
Auflage 365 nummerierte Exemplare
€ 19,80

Bestellen


 

Joachim Richau
Bilder aus Beerfelde

Beerfelde

Text von Inka Schube
ISBN 978-3-925935-32-9 (1996)
32 Seiten, 17 x 24 cm, 32 s/w-Abb.,Fadenheftung, französische Broschur
€ 11,80

Bestellen


 

Vilém Reichmann
Fotografien

Reichmann

Poetismus, Surrealismus waren hervortretenden Richtungen in der tschechischen Kunst der zwanziger und dreissiger Jahre. Bereits früh schloss sich Reichmann den Malern und Dichtern an, erarbeitete seine fotografische Sicht und führte sie nach dem Weltkrieg weiter. Oft erhalten seine ohnehin überraschenden Bilder durch ungewöhnliche, an Paul Klee erinnernde Titel zusätzliche Deutungen.
„Reichmann gehört zu den herausragenden Vertretern der surrealistischen Fotografie in der Nachkriegs-Tschechoslowakei.“
(Ruhr-Nachrichten)

Texte von Zdenek Primus, Peter Spielmann, Antonín Dufek, Ludvik Kundera
ISBN 978 3 925935 07 7 (1989)
128 Seiten, 21×25 cm, 144 s/w-Abbildungen, Fadenheftung, gebunden
€ 24,00

Bestellen